Eröffnung der ersten Naturpark-Marktscheune im Südschwarzwald

 

Samstag, 16. und Sonntag 17. Juli, 11 bis 18 Uhr: 

Tag der Offenen Tür

- Verkostungen

- Informationen

- Filme

- Führungen durch die historische Rainhof Scheune

Der Schwarzwald ist bekannt als Region für echte Genießer. Hier werden Produkte hergestellt, die an Qualität, Geschmackserlebnis und Aromenvielfalt herausragend sind. Und nicht nur beim Genuss ist man hier kreativ und aufgeschlossen für Neues.  Auch das Handwerk steht für  Qualität, gutes Design und „Schwarzwälder Erfindergeist“. Am Wochenende des 16./17., von 11 bis 18 Uhr, Juli wird in der Rainhof Scheune in Kirchzarten-Burg die erste Naturpark-Marktscheune des Südschwarzwald eröffnet, in der diese regionalen Potenziale auf einer Fläche von rund 350 qm präsentiert und vermarktet werden. Über 60 Produzenten werden in der neuen Marktscheune vertreten sein. Unter ihnen finden sich auffallend viele junge, kreative Hersteller, die in ihren kleinen Manufakturen Wert auf Qualität und Originalität legen.

Neu: Scheunenladen und Bistro

Im Scheunenladen locken demnächst Genüsse aller Art, von raffinierten Tapenaden und Dips über Fleisch, Käse und Fisch bis zur handgerollten Zigarre und der Neuheit „Black Forest Ginger“. Sorgfältig ging man im Vorfeld auf die Suche nach Zulieferern. Bevorzugt wurden Produkte, die nicht nur regional sind, sondern auch das Qualitätssiegel „Bio“ tragen.  An Aktionstagen und Hausmessen werden sich künftig regelmäßig die regionalen Hersteller persönlich präsentieren, denn wichtig ist den Betreibern der Marktscheune die Transparenz wer hinter den Produkten steht. In dem kleinen  Bistro, das zum Scheunenladen gehört, können die neuen Angebote auch verkostet werden. Kleine und feine, frisch zubereitete Schwarzwälder Köstlichkeiten stehen auf der Karte. Die Betreiber des Bistros gehören, genauso wie die Gastwirtschaft zu den Naturparkwirten. In Kombination mit den regionalen Handwerkern und Designern, die der Verein Schwarz Wald Gut in der Rainhof Scheune präsentiert, ist dieses Gesamtkonzept im Südschwarzwald einzigartig. Für die Ziele der regionalen Wertschöpfung und Nachhaltigkeit steht in unserer Region seit langen Jahren der Naturpark Südschwarzwald ein und so bot sich eine Kooperation für die neue Marktscheune an. Der Naturpark wird in der Rainhof Scheune künftig einen eigenen Informationsstützpunkt einrichten und Partner bei Events sein. Ebenso mit dabei sind auch die Tourismus Dreisamtal und die Gemeinde Kirchzarten.

Kooperation mit Naturpark Südschwarzwald

Die historische Rainhof Scheune, die mit einem Architekturpreis ausgezeichnet wurde, beherbergt unter ihrem ausladenden Dach bisher Hotel, Gaststätte, den großen Veranstaltungssaal, Ausstellungsräume des Vereins SCHWARZ WALD GUT und den 2015 erstellten Weißtannenraum, sowie die Galerie  und den Buchladen. Mit der neuen Marktscheune rundet sich das lebendige Miteinander zu einem stimmigen Gesamtkonzept und attraktivem Anziehungspunkt für Einheimische und Touristen. An sieben Tagen in der Woche hat die neue Naturpark-Marktscheune geöffnet, täglich von 9.30 bis 18.30 Uhr, sonntags von 11.30 bis 18.30 Uhr. Das Bistro ist mittwochs bis sonntags von 11.30 bis 18.30 Uhr geöffnet.

Am Samstag 16. und Sonntag, 17. Juli, von 11 bis 18 Uhr lädt die Naturpark-Marktscheune zu den Eröffnungstagen ein; rund um die Scheune präsentieren sich Direkterzeuger und Produzenten, es darf ausprobiert, nachgefragt und genossen werden. Daneben findet ein Programm mit Filmen und Führungen durch die historische Scheune statt.

Zum Auftakt Kunst und Musik "In der Nähe"

15. Juli, 20 Uhr: Achim Käflein und Helmut Lörscher

Ihre Eröffnung feiert die neue Marktscheune mit einer hochkarätigen Kulturveranstaltung: der renommierte Freiburger Fotograf Achim Käflein präsentiert am Freitag, 15. Juli, ab 20 Uhr sein Kunstprojekt „In der Nähe“, bei dem er seine Bilder von unbekannten Orten, Landschaften und Details aus der Region zeigt. Helmut Lörscher, Professor für Klavierimprovisation an der Musikhochschule Freiburg, interpretiert die Bilder in einer virtuosen Live-Improvisation auf seinem Konzertflügel (Karten über www.buchladen-rainhof.de).

Wir fällen mit Ihnen einen Baum!

Demnächst:
Wald-Erlebnistag mit "Handholzen"

Einen Baum fällen geht ziemlich schnell - wenn moderne Motorsägen im Spiel sind. Doch wie hat man eigentlich früher im Schwarzwald Holz geschlagen? Wie viel Arbeit ist es, einen Baumriesen zu Fall zu bringen  - von Hand und mit der eigenen Muskelkraft? Wie viel mehr Wertschätzung bringt man diesem kostbaren Rohstoff entgegen, wenn man ihn so mühevoll "ernten" muss? All diesen Fragen gehen wir gemeinsam auf den Grund, wenn wir mit Äxten, Keilen, Zugsägen, Teamgeist, hoch gekrempelten Ärmeln und unter der fachkundigen Anleitung von Axel Steiert von der Firma Handholzen am 11. Juni in die Wälder am Schluchsee ziehen.
Lassen Sie sich ein auf dieses eindrucksvolle Naturerlebnis - gerne mit der ganzen Familie. Der Verein SCHWARZ WALD GUT sorgt natürlich für das leibliche Wohl der Holzfäller.
Die Kosten betragen 75 Euro pro Baumfäller (Verpflegung inbegriffen). Der Wald-Erlebnistag dauert rund 6 Stunden. Als Erinnerung an die eigene Leistung darf jeder Teilnehmer eine Baumscheibe mitnehmen - natürlich selbst gesägt!
Der Termin wird demnächst bekannt gegeben. Info und Anmeldung unter kontakt@schwarz-wald-gut.de