6. und 7. Mai 2017, jeweils 11 bis 18 Uhr - Nachbericht

SCHWARZ WALD GUT - Die Messe für Handwerk, Genuss und Design aus dem Schwarzwald
Mitmach-Aktionen, Vorführungen, Degustation, Vorträge

Ein Kooperationsprojekt vom Verein SCHWARZ WALD GUT e.V.  und dem Naturpark Südschwarzwald e.V.


Über 80 Aussteller haben gezeigt, welche innovativen Potentiale in der Region stecken - hier geht´s zur Ausstellerliste

Darüber hinaus hat die Besucher ein spannendes Programm mit Vorträgen und Live-Demonstrationen erwartet. Mehr Informationen zum Programm

Bildergalerie mit Impressionen der Messe

Unser Kooperationspartner:
Naturpark Südschwarzwald e. V. Link http://www.naturpark-suedschwarzwald.de/

Wir danken für die Unterstützung:
Wittmannsthaler http://www.wittmannsthaler.de
VolksBank Freiburg eG www.volksbank-freiburg.de
ewk www.ewk-gmbh.de
sutter3KG www.sutter3kg.com
Tourismus Dreisamtal e.V. www.dreisamtal.de
Gemeinde Kirchzarten www.kirchzarten.de
Erlenhof www.erlenhof-himmelreich.de

>> Hier finden Sie den Messe-Flyer (Download)

Mit über 7000 Besuchern hat die SCHWARZ WALD GUT Messe am 6. und 7. Mai in der Rainhof Scheune in Kirchzarten-Burg sämtliche Erwartungen der Veranstalter übertroffen. Heimisches Handwerk, regionale Genüsse und außergewöhnliches Design aus dem Schwarzwald machten die Veranstaltung zu einer ganz besonderen Leistungsschau. Nach zwei intensiven Messetagen zeigten sich sowohl die 80 Aussteller als auch der Verein SCHWARZ WALD GUT sehr zufrieden. Großes Lob kam auch vom Kooperationspartner, dem Naturpark Südschwarzwald. „Wir brauchen Initiativen wie diese, um die Potentiale unserer Region nach außen zu tragen und einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren“, betonte dessen Vorsitzende Marion Dammann.

Das Spektrum der Aussteller deckte so gut wie alles ab, was der Schwarzwald an pfiffigen Innovationen zu bieten hat. Die Vielfalt war nahezu grenzenlos, sie reichte von Käse bis Trüffel, von Edelbränden bis edlen Säften, von Kettensägekunst bis Möbeldesign, von Fuchsfelltaschen bis Bollenhutschmuck.  Ein besonderer Schwerpunkt im Festzelt und im Foyer war dem Bauen im Schwarzwald gewidmet. Sogar der E-Mobilität war mit der Präsentation des E-Mobil-Pioniers Hotzenblitz ein extra Platz reserviert. Für die Besucher war die SCHWARZ WALD GUT Messe eine großartige Gelegenheit, Neues zu entdecken und sich inspirieren zu lassen. Einen wichtigen Beitrag hierzu leisteten auch die Vorträge. So konnte man sich beispielsweise mit der Frage auseinandersetzen, was gutes Design ausmacht. Ein weiterer Vortrag befasste sich mit dem Thema Trüffel und man konnte erfahren, das unsere Region eine lange Trüffeltradition hat. Wer es lieber praktisch angehen wollte, konnte sich anschließend mit dem Trüffelhund Liesel sogar auf die Suche nach der edlen Knolle begeben. Selbst die Hotelzimmer der Rainhof Scheune waren in die SCHWARZ WALD GUT Messe einbezogen. Drei Künstler hatten hier die Regie übernommen und boten überraschende Einblicke in die ohnehin ungewöhnlichen ehemaligen Knechtskammern.

Viele Aussteller nutzten die Gelegenheit, um miteinander ins Gespräch zu kommen. Der  Vernetzungsgedanke ist für den Verein SCHWARZ WALD GUT ein wichtiger Aspekt, diese kleine, aber feine  Messe zu organisieren. Man will jungen, innovativen Handwerkern aus der Region, von denen viele als „Einzelkämpfer“ unterwegs sind, ein Forum bieten, nicht nur um potentielle Kunden anzusprechen, sondern auch um sich gegenseitig auszutauschen. In diesem Sinne hatte sogar die Nachwuchsförderung bei der Messe ihren Platz. Sehr eindrucksvoll konnten Schüler und Schülerinnen der Bildhauerklasse der Freiburger Friedrich Weinbrenner Gewerbeschule ihr Können mit dem Stemmeisen zeigen.

Der Verein SCHWARZ WALD GUT versteht sich nicht zuletzt als Trendscout. Er knüpft an den sprichwörtlichen Erfindergeist an, der die Region auszeichnet und präsentiert die Schwarzwälder Tüftler von heute. So bot auch die zweite SCHWARZ WALD GUT Messe wieder so manchem bislang relativ unbekanntem jungen Unternehmen ein attraktives Forum.