6. und 7. Mai 2017, jeweils 11 bis 18 Uhr

SCHWARZ WALD GUT - Die Messe für Handwerk, Genuss und Design

Ein Kooperationsprojekt vom Verein SCHWARZ WALD GUT e.V.  und dem Naturpark Südschwarzwald e.V.

SCHWARZ WALD GUT - so heißt nicht nur unser Verein, sondern auch die Messe, die am 06. und 07. Mai 2017 nach dem überwältigenden "Premierenerfolg" vor zwei Jahren in die zweite Auflage geht. Die Veranstaltung knüpft an die lange und für den Schwarzwald typische Tradition der Tüftler, Erfinder und Handwerker an.

Ziel ist es, eine Plattform zu schaffen, auf der sich kreative Initiativen und Betriebe aus der Region in einem attraktiven Rahmen präsentieren können. Die Aussteller beleben die Schwarzwälder Tradition neu und tragen das Thema Handwerk, Genuss und Design aus dem Schwarzwald auf innovative Weise nach außen. Die Messe fördert das nachhaltige Produzieren, die regionale Wertschöpfung und zeigt, welches innovative Potential in der Region vorhanden ist.

Sie bietet den Produzenten die Möglichkeit, sich zu vernetzen und Ideen auszutauschen. Ein interessantes Begleitprogramm mit Workshops und Vorträgen vertieft das Thema, sensibilisiert für die Hintergründe regionaler Produktion und rundet die Messe SCHWARZ WALD GUT auf informative Weise ab.
Die denkmalgeschützte Rainhof Scheune in Kirchzarten steht selbst für die gelungene Synthese von Tradition und Innovation. Auf über 450 Quadratmetern bietet sie Ausstellern und Besuchern ein unvergleichliches  Ambiente. Das historische Gebäude wurde 2010 behutsam saniert und einer neuen Nutzung zugeführt. Mit regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen hat sie sich inzwischen zu einem kulturellen Anziehungspunkt entwickelt. Im Juli 2016 wurde sie offiziell die erste Naturpark- Marktscheune im Südschwarzwald. Die erste Messe SCHWARZ WALD GUT im Mai 2015 besuchten rund 5000 Gäste.

Samstag, 10.12.16 bis Donnerstag, 26.01.17

Ausstellung "Lichterlebnis"

Ein Projekt des Berufskollegs für Holzdesign und Holzbildhauerei an der Friedrich-Weinbrenner-Gewerbeschule

„Lichterlebnis“ ist ein zentrales Projekt von zehn Schülerinnen und Schülern im Abschlussjahr des dreijährigen Berufskollegs für Holzdesign und Holzbildhauerei an der Friedrich-Weinbrenner-Gewerbeschule. 

Das regionale Handwerk in all seinen Möglichkeiten und Facetten zu präsentieren und zu fördern, ist dem Verein SCHWARZ WALD GUT ein Anliegen. Die Ausstellung in den Räumlichkeiten der Rainhof Scheune soll deshalb auch zur größeren Wertschätzung von handwerklichem Können beitragen.

Licht als formbildendes Motiv ist die zentrale Zielsetzung der Aufgabenstellung, die den ausgestellten Skulpturen zugrunde liegt. Ausgangssituation der lichtbeseelten Verformung ist der allen gemeinsame schwarze Würfel, der die Aufgabe der Abhängung übernimmt und den Leuchtmittelanschluss birgt. Das Licht dringt von Innen zur Holzoberfläche vor und verformt dabei das ursprünglich quaderförmige Ausgangsvolumen in lichtbenetzten Verwerfungen und Durchbrüchen. 

Im Gegensatz zu einer Berufsfachschule für Holzbildhauer zielt das dreijährige Berufskolleg zusammen mit dem Gesellenbrief auf den staatlich geprüften Holzdesigner und die Fachhochschulreife ab.
In der Formfindung ist dabei das traditionelle Handwerk erweitert um zeitgemäße Techniken der computergestützten Visualisierung, Modellierung sowie der Umsetzung mit Hilfe der CNC-Technik.
Die Ausbildung zur Holzbildhauergesellin und staatlich geprüften Holzdesignerin wird in aufeinander aufbauenden Projekten ganzheitlich durchgeführt.

Kooperationspartner: Verein SCHWARZ WALD GUT